Unterwegs.

9. Februar 2019

Sie müssen ja nicht gleich so dämlich sein wie ich, und nun ausgerechnet bei maximal scheußlichem Wetter losgehen. Aber wenn Sie sich das gefälligst bitte auf die To-Do-Liste für Frühjahr und Sommer schreiben wollen: Wacholderheide, Hardheim. Danke. Unten verlinke ich Ihnen noch ein paar nähere Infos.

Ich hatte mal wieder nur das Händi dabei, sorry.
Huch! Eine völlig fremde Landschaft, quasi vor der Haustür.

Die Hardheimer Wacholderheide stand schon lange auf meiner Liste, ich war vor gefühlt hundert Jahren mal dort und wollte unbedingt mal wieder. Jetzt werde ich wohl im Sommer nochmal da hinmüssen, die Landschaft ist unglaublich, man betritt eine fremde Welt, die derzeit fast unheimlich und unwirklich ist in ihrer eigentümlichen Schönheit. In Frühjahr und Sommer kommen hier Naturfreunde, Orchideenfans und Schmetterlingologen gleichermaßen auf ihre Kosten. Wenn Sie Näheres interessiert, inklusive Bildergalerie aus sommerlichen Tagen, bitte hier entlang:

  • 2 Kommentare
  • Franziska 9. Februar 2019
    Antworten

    Ihre Wanderschuhe hat das Handy doch gut aufgenommen! Die Wacholderheide ebenso. Bei Erwähnung jener, war mein erster Gedanke auch direkt an die Schwäbische Alb. Es gibt schon schöne Flecken auf diesem Planeten. Die müssen gar nicht mal so weit weg, und auch nicht in totaler Knalligkeit präsent sein. Wir waren viel bei Böhmenkirch, Treffelhausen und Gruibingen unterwegs. Da melden sich Kindheitserinnerungen.

  • Rosi 14. Februar 2019
    Antworten

    wunderschöne Bilder
    diese Winterbilder strahlen sehr viel Ruhe aus

    liebe Grüße
    Rosi

  • Antworten

Vorheriger Artikel Winterreise.
Nächster Artikel Was schön war.