Unterwegs.

Ein paarmal ordentlich nass geworden heute. Petrus schleuderte Wasser und Wind, wie ein kalter, klebrig-feuchter Duschvorhang legte sich das Wetter ins Gesicht, auf die Schultern, um die Beine. Aber irgendwann hatte Petrus sich abgeregt, dann schien plötzlich die Sonne und tauchte das Dorf in unwirkliches Licht.

 

 

 

5 Kommentare

  1. uuups..
    sorry.. die Wolken die dich nassgemacht haben hab ich dir wohl geschickt 😀
    sie zogen auch bei mir vorbei und ich habe ihnen gesagt.. macht euch nur weiter..
    ich kann euch nicht brauchen
    jaja.. sie hören auf mich (bin ja auch eine Gewitterhex 😉 )
    ein tolles Bild
    liebe Grüße
    Rosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.