Wer suchet, der findet.

14. Juni 2016

Wir haben mal wieder die Suchbegriffe aus der Statistik dieses Blogs herausgezogen. Und uns, wie immer, ein wenig gewundert. Wer da was sucht und dann hier landet. Aber bitte. Hier werden Sie geholfen.

wer suchet

Geld kotzen.

Ja, das wäre herrlich, wenn man jemanden kennen würde, der Geld kotzt. Leider habe ich so jemanden nicht im Bekanntenkreis, und bin auch selber dieser finanztechnisch äußerst reizvollen Disziplin nicht mächtig, so oft ich es auch schon probiert habe. Es kam immer sonstwas raus, bloß keine Knete. Schade, schade. Aber falls Sie jemanden treffen, der das kann, also Geld kotzen, übermittele ich gerne meine Kontonummer.

Huren umstellen.

Dieser Gag zur Zeitumstellung ist nun so alt, der hat schon einen Bart. Vielleicht sogar einen Damenbart. Von wegen Huren undsoweiter. Ansonsten gehen wir nicht weiter darauf ein, hier lesen Minderjährige mit, das weiß ich zuverlässig.

Baufachmarkt schleich.

Ja, insbesondere Samstags vormittags schleicht der gemeine Odenwälder durch den Baufachmarkt, auf der Suche nach Zementmischungen und Blumenerde, Regenrinnenmuffen oder Rohrzangen. Wenn Sie also mal in aller Ruhe durch Gottes freie Natur spazieren möchten: tun Sie das an einem Samstagvormittag, da sind sie alle unterwegs im Baumarkt, keiner Menschenseele werden Sie in Wald und Flur begegnen. Wenn Sie hingegen den gesamten Odenwald versammelt treffen möchten, schleichen auch Sie zum Baufachmarkt. Vor lauter Hallooo! und Tach! und Na, wie gehts denn? kommt man allerdings kaum zum Einkaufen, das können Sie dann ja aber ein andermal erledigen.

Sind laufenten laut und stinken?

Ich habe keine Ahnung. Ich weiß nur, dass sie Schnecken fressen, für ihr Leben gerne. Das alleine macht sie mir sympathisch, ich würde da über Krach und Gestank sofort hinwegsehen.

Unzufrieden Fleischereifachverkäufer.

Oh weh, dann war das wohl die falsche Berufswahl. Vielleicht können Sie umschulen. Auf Käsefachverkäufer. Oder Biolandwirt, was weiß denn ich. Oder Sie halten einfach durch, die 30 Jahre bis zur Rente werden Sie ja wohl noch schaffen. Andere machen das schließlich auch so. Also, nur Mut, das wird schon irgendwie.

 

 

 

 

  • 2 Kommentare
  • Madame Graphisme 14. Juni 2016
    Antworten

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Laufenten für Entenverhältnisse sogar sehr leise und geruchsneutral sind. Zwar lauter als Stummenten (nomen est omen, die machen ja nur „kchh, kchh“) aber dafür weniger riechend.
    Hinzu kommt das wunderbar besorgte Aussehen, wenn eine kleine Laufentenherde zusammensteht und dabei ein wenig herumwackelt, um optimal das Gleichgewicht zu wahren.
    Eine zeitlang hatten wir auch Mischlinge aus Lauf- und Smaragdenten. Aufrechter Gang und wunderschöne Färbung.
    Sehr liebe Tiere.

  • Anonym 17. Juni 2016
    Antworten

    Herzlich gelacht, wie schon lange nicht mehr! Vielen Dank für diese Gedanken!
    Es ist eine Freude, in diesem Blog zu lesen, bitte machen Sie weiter so!

    Die stille Mitleserin
    Katja

  • Antworten

Vorheriger Artikel 12 von 12.
Nächster Artikel Nein!