Licht in der Finsternis.

3. März 2016

Die Odenwälder Antwort auf geschätzte eintausend Spätis in Berlin. Ein Licht in der nächtlichen Dunkelheit. Falls Ihnen also mal nachts um Eins oder Drei oder sonstwann nach frischen Wildschweinbratwürsten ist. Oder nach Sauerbraten. Oder wenn Sie einfach Butter oder Eier vergessen haben. Okay, Sie müssen dann ein bißchen fahren. Nach Amorbach. Aber ich frage Sie: wann muß man das nicht im Odenwald? Der Hauk-o-mat, auch Wurst-o-mat genannt, erfreut sich größter Beliebtheit, erzählt man uns. Glauben wir sofort.

DSC_0014_994
Ja, die Bilder sind Mist. Ging halt nicht besser.

DSC_0016_996

DSC_0018_997

DSC_0015 (2)_995
Twix is aus. Liegt sonst zwischen Paprikalyoner und Bierschinken.

 

Ach, so, Sie wissen gar nicht, was ein Späti ist? Dann können Sie das hier nochmal nachlesen.

 

  • 12 Kommentare
  • Liisa 3. März 2016
    Antworten

    Großartig! Schon der erste Satz zum Niederknien! :-)

  • PamyLotta 3. März 2016
    Antworten

    In Roigheim gibts auch einen, die haben sogar kleine Geschenkkörbe drinne ;)

    LG
    Pamela

    • LandLebenBlog 3. März 2016
      Antworten

      Aha, die Nachbarn sind also offenbar fixer als die im hiesigen Landkreis, kannste mal wieder sehen.

  • Nicole 3. März 2016
    Antworten

    Das ist mal ’ne Antwort!! (Auf die Spätis) Mit Kühlung, nehme ich an? Oder ist der nur im Winter befüllt? Liebe Grüße aus Berlin!

    • LandLebenBlog 3. März 2016
      Antworten

      Mit Kühlung. Logo. ;-)

  • zauberhexe 3. März 2016
    Antworten

    Gibts hier auch! War im Sommer der Renner, gut bestückt mit Schwenker und Grillwürsten. Etwas teurer als im Laden, aber die haben ja auch nur bis 20 bzw. 22 Uhr geöffnet. Das reicht ja nicht wenn man plötzlich Lust aufs grillen verspürt … :-)
    Ich kann darüber nur den Kopf schütteln!
    Bei Ihnen in der Einöde macht das ja noch Sinn …

    LG Karin

    • LandLebenBlog 4. März 2016
      Antworten

      Naja, durchaus, wenn man in der Einöde samstag nachmittag beschließt, am Sonntag zu grillen. Sowas kann ja ganz plötzlich kommen. ;-)

  • annton 4. März 2016
    Antworten

    Super, kurz vor dem Umzug aufs Land eine beruhigende Vaiante. Allerdings, wie kommen die Eier da heil raus?

    • LandLebenBlog 4. März 2016
      Antworten

      Wir haben das natürlich knallhart recherchiert. Es gibt einen Transportschlitten, der ganz vorsichtig ist, und am Ende eine Schaumstoff-Matte, auf der selbst rohe Eier in der Packung sanft im Ausgabefach landen. ;-)
      Wo gehts denn hin beim Umzug?

  • Herr Ackerbau 6. März 2016
    Antworten

    (Ich spamme zwar sonst keine Links in die Kommentare, aber zu diesem Thema muss man sich diesen kontemplativen Kurzfilm ansehen: https://youtu.be/eUxCh9favQ4 )

    • LandLebenBlog 6. März 2016
      Antworten

      Wunderbar! ;-) Beim Hauk-o-mat passiert das angeblich nicht. Mehrfach unter wissenschaftlich fundierten Aspekten getestet, heißt es.

  • angelface 13. März 2016
    Antworten

    tolle Idee in meinen Augen!!!…Wünschte, sowas hätten wir HIER auf dem Dorfe auch, aber da haben wohl die verantwortlichen geschlafen als es ums „anschaffen und versorgen der nächtlichen FRessbevölkerung ging“ nach dem Motto:die können ruhig hungern oder Kilometerweit ins nä Städtle fahren.,..
    + zur Not gibts ja auch noch den eigenen gefrierschrank..
    schön bei dir..(ich hab sehr gelacht)
    Angelface

  • Antworten

Vorheriger Artikel Ausgebellt.
Nächster Artikel Architektur und Migräne.