Warten.

JoHahn wartet auf Nachwuchs. Berta sitzt. Vielleicht ist es auch Frau Hannelore, wer weiß das schon bei nahezu identisch aussehenden Hühnern. JoHahn wartet also ganz brav draußen, vor dem Gluckenstall, Vatis dürfen leider nicht hinein, wir warten auch.

DSC_2065

Vermutlich warten wieder alle ganz vergebens. Wir haben es an dieser Stelle mehrfach schon mal angedeutet: Unser JoHahn ist zwar wunderschön und eitel und wirkt auch äußerst männlich, springt munter jeden Tag herum – ohne, daß wir da näher ins Detail gehen möchten, es lesen ja auch Kinder mit -, nur leider kommt nie etwas raus dabei. Manche Hähne sind da manchen Männern doch sehr ähnlich.

Sein Vorgänger war ganz genauso, es muß wohl an der Rasse liegen. Der Hahnentritt im Frühstücksei ist Fehlanzeige, und wenn es doch mal einen gibt, dann rufen alle Ah! und Oh!. Den Hühnern dürfte das genauso gehen. Kein Hahnentritt, kein Küken, so einfach ist das. Also sitzt die Glucke wohl auf Nieten, einmal mehr.

 

Stay tuned. In einer Woche wissen wir mehr.

 

 

 

3 Kommentare

  1. Da können wir ja gespannt sein, ob der Hahn erfolgreich war, sowas aber
    auch….
    Ich hab seit Pfingsten auch ein Huhn oder besser gesagt mein Mann, die Berta.
    Wenn du mal herzhaft lachen willst, kannst du mal bei mir vorbei schauen.
    Eier legt sie auch und die sind Perfekt!!!
    Schweißtreibende Grüße,
    ich finde das reicht nun mit dem Schwitzen und brüten…..

  2. totaaal sympathisch, authentisch, von der Großstadtpflanze ins dörfliche leben und das auch noch freiwillig und gerne, Gott, wie ist mir das – so vertraut; –
    Bilder, Situationen, gedanken und Erlebnisse vielfältigster Art, schön…nicht umsonst verfolge ich deine beiträge und Berichte, die Bilder und dein leben sehr aufmerksam und gerne, weils mir ähnlich geht…..
    auch gerne, sehr gerne..
    immer wieder bei dir lesen: ja…………………
    herzlich Angelface…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.