Nachlese.

 

Eine Winterschneenachlese von heute.

Aufgenommen zwischen Buchen-Bödigheim und  -Waldhausen.

Nur für den Fall, daß morgen wieder Sommer ist.

 

Alle Fotos: Freund Klaus.

Unsereiner hat ja am hellichten Tach keine Zeit, da draußen rumzustapfen und wild in der Gegend herumzuknipsen.

 

Foto: Klaus Hilger.

Alle Fotos: Klaus Hilger.

 

BBD_1488K

 

BBD_1528K

 

BBD_1470K

 

BBD_1506K

 

BBD_1540K

 

BBD_1492K

 

BBD_1464K

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11 Kommentare

  1. ist das schön, da wirds einem ganz heimelig – gerne wär ich da heute mit meinem Hund rumgestapft – die Odenwaldhölle ist einfach toll – aber das verstehen wohl nur bestimmte Menschen 😉

  2. ich frage mich gerade warum ich hier im Büro sitze und nicht zu einer Wanderung durch die Odenwaldhölle aufbreche.
    So muß Winter sein!

  3. Na Friederike wo liegt denn da das Problem, im Dunkeln zu laufen??? Da nimmste ne Taschenlampe mit und alles is gut ;-)Ausser Wildschweinen, Füchsen oder Autofahrern begegnet man nachts niemand. Oder andre Hundeherrchen, die auch mit Taschenlampen unterwegs sind. Machen wir auch 😉

    • Gibt kein Problem, ich bin täglich bei Dunkelheit mit der supercoolen Stirnlampe unterwegs. Aber mann hätts halt gerne auch mal wieder HELL. Gell.

  4. Danke für die schönen Schneebilder.
    Hier im Süden gibts nur Matsche, Matsche und Matsche. Soviel geregnet hat es (zumindest gefühlt) schon lange nicht mehr. Die Hochwassermarken von 1977 wurden stellenweise fast erreicht. Nicht das es in dieser Gegend hier oft, geschweige denn viel Schnee gäbe. Und manchmal weiss ich nicht, ob er mir nicht manchmal ein bisschen fehlt, so ein paar weisse Tage, oder so. Das haben die Fotos jetzt wettgemacht (haben müssen), oder so ähnlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.