Landleben, französisch.

baguettepost

Der Zeitungsbote kommt in das aussterbende Dorf hier schon lange nicht mehr.

Aber immerhin der Baguettebote. Die nächste Boulangerie ist knappe 20 Kilometer weit entfernt.

Landleben in Frankreich.

 

7 Kommentare

  1. Schönen Urlaub in der schönen, erholsamen und gelassenen „France profonde“ (= Eff-Eff)

    Den Baguettebogen, den gibts hier nicht mehr, dafür aber einen Zeitungsboten und einen Briefträger, der auch zu versendende Post mitnimmt, so man den eigenen Briefkasten entsprechend markiert (mit einer roten Wäscheklammer, Generalschlüssel hat er, aber die meisten sind eh nicht abgeschlossen. Wer sollte sich für anderer Leutes Post interessieren … gemütliches Landleben – la vie est belle

  2. Wie cool ist das denn?
    Wir haben in einem Dorf nahe bei Kappeln(ostsee)
    auch einen großen Briefkasten am Haus, um 6 Uhr
    stellt dort der Bäcker die bestellten Brötchen dort
    hinein und um 10 der Postbote die Post.
    Aber das Foto ist echt genial.
    LG Manu

    • Abwasserrohre?? Ich hatte es tatsächlich für eine offizielle, wenn auch umfunktionirte, Zeitungsrolle gehalten. Muß ich nochmal genauer hinschauen. 😉

  3. Ha, Tatsächlich das könnte ein Abwasserrohr sein und das mit dem Regenschutz ist auch eine gute Idee, lach.
    Egal ob Rohr oder Zeitungsrolle, es sieht einfach klasse aus.
    LG Manu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.