Sonntags unterwegs.

20. Februar 2022

Ich war mit dem Hund unterwegs, bei Wind und Wetter, und habe Ihnen ein paar Schnappschüsse mitgebracht.

War offenbar doch recht stürmisch. Der Edeka in Limbach wird neue Fahnen brauchen, will mir scheinen.
Aber das Strohballenmännlein in Laudenberg steht wie festgemauert in der Erden und erinnert uns daran, dass demnächst Fasenacht ist. Oder Fasnacht. Oder Faschenacht. Ach, was weiß denn ich. Nur eins weiß ich inzwischen: das Wort Karneval ist hier strengstens verboten, bitte merken Sie sich das.

Und sonst so? Wegen des schönen Wetters haben das Handy und ich die Badesaison im glasklaren Quellwasser des Forellenteichs eröffnet. Also, erst das Handy, dann ich. Fragen Sie nicht. Ist aber alles heile geblieben, Wunder der Technik. Wir sind nur beide etwas nass geworden, ähem. Kalte Fuß- und Armbäder sollen ja sehr gesund sein, sagt Kneipp.

UND WEHE EINER LACHT

  • 5 Kommentare
  • Gabriela 20. Februar 2022
    Antworten

    Wie immer: Sprechende Bilder!

  • Juliane 21. Februar 2022
    Antworten

    Tolle Fotos. Leider fehlen welche vom Bad im Forellenteich…

  • Gundula Mehlfeld 21. Februar 2022
    Antworten

    Endzeitstimmung! Das ist bestimmt ein Betonmann – kein Stroh zu sehen!

  • Hauptschulblues 21. Februar 2022
    Antworten

    So wie Bilder sind, ist zur Zeit meine Stimmung. Passt also gut zueinander.

  • Alexz 22. Februar 2022
    Antworten

    Das wird Maissilage sein, in Folie.

  • Antworten

Die Ruhe nach dem Sturm. Vorheriger Artikel Die Ruhe nach dem Sturm.
Ehrenwald. Nächster Artikel Ehrenwald.