1. FC Huhn

10. August 2020

Jetzt aber. Ich habe die Mitglieder des 1. FC Huhn ja nun lange genug auf die Folter gespannt. Besser gesagt: Mutter Huhn hat uns alle auf die Folter gespannt, ich kann ja auch nichts dafür. Heute früh gab es einen ersten gemeinsamen Ausflug ins hohe Gras, vier winzige Küken eilen und stolpern hinter der Monster-Mutter durchs Grünzeug, und ich immer hinterher mit der Kamera. Muttern versuchte zwischendurch, mich mit Blicken zu töten, das beeindruckte mich heute früh aber nur so semi. Es machte mich eher ein bisschen zornig.

Ich meine: Hallooo? Stehe ich für Huhn und Küken morgens um 4 Uhr 30 auf, um mich hier übellaunig von der Seite anmachen zu lassen? Renne ich alle halbe Stunde ins Gehege, um nach dem Rechten zu schauen? Fülle ich ununterbrochen Wasser und Kükenfutter nach? Verbringe ich meine sauer verdienten Urlaubstage damit, Eier zu kochen und sie mit Jogurt, Kräuter und Haferflocken zu einer stinkigen Masse zu verquirlen, um mich dann so angucken zu lassen? Echt jetzt. Undank ist der Welten Lohn. Naja, Sie wissen schon. (Huch, das reimt sich sogar.)

Es ist ja nun weißgott nicht das erste Mal, dass ich Küken bekommen habe. Also, dass eine meiner Hennen Küken bekommen hat, um es präziser auszudrücken. Trotzdem bin ich jedes Mal noch über die Maßen begeistert und fasziniert. Und schockverliebt natürlich sowieso. Ist vielleicht ein bisschen peinlich für eine erwachsene ach so coole Frau, das mag nun sein. Aber ich sage Ihnen mal was: Wenn alle Menschen auf diesem Planeten ihr höchstes Glück darin fänden, den lieben langen Tag einem Rudel piepsender, flitzender, kackender Küken zuzuschauen, dann wäre es um das Weltgeschehen deutlich besser bestellt. Aber sowas von.

In diesem Sinne: Sie entschuldigen mich bitte, ich muß jetzt neues Kükenfutter anrühren.

  • 6 Kommentare
  • nina. aka wippsteerts 10. August 2020
    Antworten

    Ohhhh, Dankeschön!
    Liebe Grüße
    Nina

  • Waltraud Kessler-Helm 10. August 2020
    Antworten

    Liebe Friederike, ich sag da jetzt nix dazu, nur soviel: ich freue mich schon über unsre Jungvögel in der Dachrinne, die wir eigentlich jetzt austauschen wollten, da kaputt, Geht nicht, Vögel müssen erst fliegen können ,-)

    • LandLebenBlog 11. August 2020
      Antworten

      Sehr vorbildlich. :-)

  • Stefanie 10. August 2020
    Antworten

    Wie süß 🥰

    Leider werden sie so schnell groß. Meine 8 Küken sind nun schon drei Monate alt.
    Welch Farben hatten die Eier?

    Viel Spaß beim Brennnessel mixen und liebe Grüße
    Stefanie

    • LandLebenBlog 11. August 2020
      Antworten

      Weiss und helles hellbraun. :)

  • Juliane 11. August 2020
    Antworten

    Wie niedlich! Danke fürs zeigen.
    Der Blick von der Henne ist beeindruckend…
    Auf dass sie alle gesund und munter groß werden.
    Juliane

  • Antworten

1.FC Huhn. Vorheriger Artikel 1.FC Huhn.
Unterwegs. Nächster Artikel Unterwegs.