12 von 12

12. Dezember 2019

Heute in zwölf Tagen ist Heiligabend, ich wollte das an dieser Stelle mal anmerken. Nicht, dass es am Ende wieder heißt, Sie hätten von nichts gewußt. Demnach ist heute also der 12. Dezember, und wie an jedem Zwölften eines Monats sind wir Bloggerinnen und Bloggerinskys aufgefordert, unseren Tag in zwölf Bildern zu dokumentieren, das wünscht sich die Frau mit den Kännchen, und ich bin gerne wieder dabei.

Dabei gab es heute eigentlich nicht wirklich was zu dokumentieren, Donnerstag ist bei mir immer Freitag, also frei-Tag, ebenso wie Freitag Frei-Tag ist. Ich habe das heute sehr ernst genommen und eigentlich überhaupt nichts gemacht. Also, fast nichts, aber bitte, sehen Sie selbst, was ich so rumgeknipst habe mit dem Händi, während die wunderbare neue Nikon D7100 auf ihren ersten Einsatz wartet.

Guten Morgen erstmal.
Oh, Überraschung in Weiß.
Hunderunde morgens.
Akkus aufladen. Im wörtlichen und im übertragenen Sinne. In der Steckdose und auf dem Sofa.
Schöne Aussichten am Mittag.
Auf einem finstren Dachboden herumgekruschtelt. Eine Mischung aus Füllhorn und Büchse der Pandora. Zu bieten hätte ich aktuell: fünf Spinnräder, acht Fleischwölfe und siebenhundertdrölfzig TonTöpfe in blaugrau.
Oha.
Aus Berlin-Charlottenburg. Ausgerechnet. Ja, bin ich denn nicht mal auf einem Odenwälder Dachboden sicher vor der Charlottenburger Vergangenheit?
Runter vom Dachboden, rein in die Küche. Die Rosenkohl-Ernte des Jahres. Unser ganzer Stolz, leider aber kümmerlich.
Ja, sie isst sogar rohen Rosenkohl, die alte Dame. Wenn man sie läßt.
Frau Lieselotte hält sich unauffällig im Hintergrund und wartet, bis ihre Küchen-Chance kommt. Zustände sind das!
Und jetzt aber Feierabend. Alkoholfrei und bappsüß, aber naja.

Und jetzt geht der Gatte an den Herd und bereitet Spaghetti mit Garnelen, und dann werden wir ein bisschen plaudern beim Essen und danach, und dann werde ich rückblickend denken, dass der Tag sooo schlecht gar nicht war.

  • 5 Kommentare
  • Ruth P. 13. Dezember 2019
    Antworten

    Spinnraeder! Tonzeug in graublau! Mein altes Sammlerherz schlaegt hoeher. GSD bin ich weit vom Schuss, und so sicher.

  • antje 14. Dezember 2019
    Antworten

    Die Spinnräder würden mich tatsächlich auch interessieren…..
    Soll‘ ich – allerdings autolos- vorbeikommen?
    liebe Grüsse
    antje

    • LandLebenBlog 14. Dezember 2019
      Antworten

      Gerne. Schreib mal eine Mail, dann kann ich Fotos schicken.

  • Raoul 15. Dezember 2019
    Antworten

    Ist das bei Rosenköhlern eigentlich wie bei Tomaten: Daß die selbstgezogenen der Supermarktware geschmacklich haushoch überlegen sind? Hab mit jedes Jahr überlegt, auch mal Rosenkohl anzupflanzen, es dann aber doch irgendwie immer verbaselt.

    • LandLebenBlog 17. Dezember 2019
      Antworten

      Rosenkohl wächst und gedeiht quasi von alleine und ist echt lecker aus dem eigenen Garten. Nur unsere Böden oder das Klima passen nicht, die Röschen werden nicht wirklich groß.

  • Antworten

Dämmerung. Vorheriger Artikel Dämmerung.
Was  bemerkenswert war. Nächster Artikel Was bemerkenswert war.