Unbequem.

Ich beklage mich ja zwischendurch immer mal gerne über die Widrigkeiten, mit denen eine rasende Reporterin in der vermeintlichen Provinz konfrontiert ist. Die rast ja nicht nur dauernd herum, sondern sitzt auch manchmal herum, in einem ihrer badisch-sibirischen Büros, die ihrem Namen in dieser Jahreszeit mal wieder alle Ehre machen. Anstatt die Welt zu verbessern, friert sich die Reporterin den Allerwertesten ab und schreibt mit klammen Fingern an die jeweilige Hausverwaltung, ob sie nicht vielleicht die Heizung… ein paar Grad höher….also, nur so als Idee?

Außerdem zieht es manchmal wie Hechtsuppe, oder es ist zu heiß im Sommer, oder der Stuhl ist furchtbar unbequem; Sie sehen, es ist wirklich nicht so leicht hier draußen und zum Meckern findet man immer irgendwas.

Ich habe allerdings heute mittag in der Mittagspause, mit Blick ins weite Land und vorallem nach hoch oben,  beschlossen, nie wieder über die klitzekleinen Unannehmlichkeiten am Arbeitsplatz zu maulen. Ich bescheide mich und danke allen Beteiligten und dem lieben Herrn im Himmel für mein nettes kleines Büro.

Oberhalb Hettingen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.