The heat of the moment.

24. August 2016

Der Sommer meint es nochmal ernst, auch hier im Odenwald. Mit fast 30 Grad Außentemperatur meint er es sogar sehr ernst, wir kennen sowas hier ja sonst nicht, die Gegend heißt nicht ohne Grund Badisch-Sibirien. Das Technik-überladene Büro ist seit jeher eher Badisch-Sahara zu nennen, es atmen alle Geräte heiße Luft aus, und so sind es drinnen nochmal zehn Grad mehr als draußen. Der Bürohund kann sich da zum Abkühlen auf den Büro-Klo-Fußboden legen, ich hingegen kann das nicht.

Also, ich könnte schon, aber was sollen denn die Leute denken, naja, Sie wissen schon, hier im Odenwald ist man mit schrägen Typen, die auf Klosett-Fußböden herumliegen, ja eher ungeübt im Umgang. Wir sind ja hier nicht in Berlin.

dav

Wobei mir doch aber einfällt, dass ich auch schon mal auf einem Klosett-Fußboden gelegen habe, es war vor hundert Jahren bei einer, nunja, unruhigen Überfahrt von irgendwo nach Helgoland, ich lag da und war ermattet und halb ohnmächtig, und weil aber die schwankende Klosettkabine etwas eng war, ragte mein Arm unter der Tür hinaus. Das war ein Anblick, der nun doch wieder an Berlin und an den Bahnhof Zoo und an Christiane F. erinnerte, und deswegen brach irgendwer entsetzt und voller Angst die Tür auf und weckte mich recht unsanft. Meine ehemaligen Schulfreundinnen lachen sich noch heute halb schief über diese kleine Anekdote. Aber letzten Endes gehört das hier ja gar nicht her.

 

Hier ist die Musik dazu:

 

  • 3 Kommentare
  • Katja 24. August 2016
    Antworten

    Erinnerungen werden wach.
    Anfang der Neunziger fuhren wir zu einem Konzertwochenende nach Hiddensee, die Insel, auf der weder Autos fahren, noch Camper zelten durften (also ohne Zeltplatz).
    Natürlich gab es ein Gewitter und Sturzregen, also übernachteten wir auf so einer Strandtoilette, wie die Ölsardinen in unseren Schlafsäcken aneinander gekuschelt.
    Umdrehen konnten wir uns nur gleichzeitig, und am nächsten Tag hatten wir alle Rücken.
    Allerdings ist auch die darauf folgende Nacht unterm Sternenhimmel, mit lieblich surrenden Mücken unvergessen.

    • LandLebenBlog 24. August 2016
      Antworten

      Sehr schön, ich stelle mir das gerade bildlich vor, wie Ihr Euch synchron umdreht in der Strandtoilette…

  • Marianne 26. August 2016
    Antworten

    Puh . Bei der Hitze würde ich am liebsten zu meinen Enkelkinder ins Planschbecken sitzen. Aber da würden die sich beschweren. Statt dessen kühlen sie nur die Füße indem sie mir mit ihren kleinen Gieskännchen. Zudem ein Spaß für alle

  • Antworten auf LandLebenBlog Abbrechen

Vorheriger Artikel Blogparade: Zugezogen.
Nächster Artikel #webseidank.