Hier so.

Kurz und heftig. Einerseits nervt das langsam ganz gehörig. Andererseits wüsste ich inzwischen nicht mehr, was ich täte, wenn ich nicht täglich und zu jeder unmöglichen Uhrzeit mit dem Kreisbrandmeister telefonieren würde. Nicht auszudenken. Mir würde etwas fehlen. Ehrlich.

8 Kommentare

  1. In Bad Münster am Stein (selber Landkreis wie Schweppenhausen) an einem Tag 73 Liter / qm, bei mir im Garten 7 Liter.

    Hier gibt’s zu diesem Phänomen ein Sprichwort: De Dolle leeft de Rotz ins Maul.

    • Hier im Landkreis haben wir dass am vergangenen Wochenende getoppt, mit 120 Litern, in Allfeld, dementsprechend sieht’s da jetzt immer noch aus.

  2. Unfassbar diese Wassermengen!
    Wir haben trotz zahlreicher Unwettervorhersagen bisher Glück gehabt, während nur wenige Kilometer weiter „Land unter“ war. Mein Mitgefühl gilt allen, die innerhalb kürzester Zeit ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben und nun vor dem Nichts stehen. Mittlerweile beobachte ich jede dunkle Wolke mit Argwohn… Unsere bisherige vermeintliche Sicherheit bekommt immer mehr Risse, oder kommt nur mir das so vor?

    • Das geht mir genauso. Wobei auch diesmal viele andere viel mehr Schäden hatten als wir hier. Hier stand bloss das Wasser und lief dann friedlich wieder ab.

  3. Mein Mitgefühl gilt den Betroffenen- und den Autofahrer würde ich gern zum Aufräumen holen! Wie kann man so blöd sein? Als wir Hochwasser hatten, fuhren auch manche so, und es vergrösserte die Schäden noch – zum Spaß fahren die, den Ernst haben die Anwohner!
    Wissen die das nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.