Och nö.

3. Juni 2016

Geht schon wieder los. Oder wieder weiter, wie man will. Ich unterscheide in diesen Tagen nicht mehr zwischen Privatklamotte, Hundeklamotte und Dienstklamotte. Bin quasi in Gummistiefeln und Matschhose schon festgewachsen. Naja, aber, wenn das die einzigen Sorgen wären.

DSC_0008_1902
Blick auf Balsbach.
DSC_0003_1899
Laudenberg am Mittag.
DSC_0005_1901
Von Wagenschwend aus.

Früher hat man sich über ein reinigendes Gewitter im Sommer ja gefreut. Aber was heißt schon reinigend. Und was Sommer? Derzeit werden selbst wir hier leicht nervös, wenn sich am Himmel was zusammenbraut. Und ich möchte jetzt nicht in der ohnehin schon nassen Haut der vielen Helfer stecken, hier und anderswo, die können bald nicht mehr. Also, Petrus, lass stecken, gib mal Ruhe.

 

 

 

  • 4 Kommentare
  • Liisa 3. Juni 2016
    Antworten

    Weia, das sieht ja wirklich furchterregend aus, zumal wenn man eh schon im Wasser steht. Mir tun die Menschen so leid! Hier bei uns in der Ecke ist es dafür wieder mal viel zu trocken. Es wird vor Sandstürmen gewarnt.

    • LandLebenBlog 3. Juni 2016
      Antworten

      Nee, oder????

  • Marianne 4. Juni 2016
    Antworten

    In Waldbrunn, Robern und Fahrenbach sind die Feuerwehren auch schon wieder im Einsatz wegen Überschemmung.
    Wann hört es endlich auf zu regnen,

  • Gute Stube 4. Juni 2016
    Antworten

    Sehr beeindruckende Aufnahmen. Da würde ich aus nervös werden.

    LG, Katrin

  • Antworten

Vorheriger Artikel 1. FC Huhn.
Nächster Artikel WMDEDGT.