BIWYFI

27. August 2015

Beauty is where you find it, die Schönheit liegt quasi im Auge des Betrachters, und man muß nur genau gucken, dann findet man sie überall, das behauptet die frau pimpinella, und sie fordert uns regelmäßig auf, dementsprechende Fotos unter einem aktuellen Motto zu machen.  Ja, gut, is recht.

Um Sommermomente soll es diesmal gehen, und was diesen Sommer angeht, da muß ich schon in mich gehen, um Sommermomente zu finden, die diesen Namen auch verdienen, im fröhlich-schönen Sinne von Frau Pimpinella.

Aber vielleicht zeige ich Ihnen einfach meine ganz subjektiven Sommermomente. Und freue mich, wenn dieser ganz spezielle Sommer 2015 hoffentlich bald rum ist. Also bitte, also ehrlich.

DSC_0037
So fing der Sommer an. Naja.
DSC_4203
Heiß wars.
sturm6
Und stürmisch.
wetter4
Vieles verwüstet, gleich mehrfach.
DSC_2956
Bedrohlich.
DSC_0036
Schon wieder, hier und anderswo, zumindest zu Besuch. Mit und ohne happy end.
DSC_4556_017
Und das auch noch, ohne happy end.
DSC_4183
Lieblingsplatz und Lieblingsfoto. Geht uns verdammt gut, mal ganz objektiv gesehen.

 

 

 

  • 7 Kommentare
  • Astridka 27. August 2015
    Antworten

    Da sind wir ja schon zwei, die denken: Isser bald vorbei? Dafür sieht er auf deinen Fotos doch noch recht farbstark heiter aus…
    Alles Liebe!
    Astrid

    • LandLebenBlog 28. August 2015
      Antworten

      Wir machen einen Club auf. ;-)

  • Judika 27. August 2015
    Antworten

    Sommermomente – gute und schlechte zeigst Du uns.
    Tolle Photos!
    herzlich Judika

    • LandLebenBlog 28. August 2015
      Antworten

      Danke!

  • Manuela 27. August 2015
    Antworten

    Ich verstehe es in soweit, das es wirklich nicht schön ist wenn wir geliebte Menschen
    Und Tiere gehen lassen müssen. aber ansonsten gibt es immer Höhen und Tiefen und
    Wer zu hoch fliegt, wird tief fallen…..eine gewisse Unruhe gehört zum Leben, auch
    Um uns wieder mal zur Besinnung zu rufen, zum Innehalten, Zeit auch für Trauer.
    Aus den meisten Situationen geht man ja gestärkt weiter.
    Und wir du geschrieben hast, ansonsten geht es uns doch gut, manchmal zu gut.
    Jemand hat mir mal gesagt, meist bekommt man nur das was man auch aushalten
    kann…..oft muss ich der Person recht geben. Irgendwie geht es immer weiter.
    Irgendwie…….

    • LandLebenBlog 28. August 2015
      Antworten

      Und ehrlich: wenn mans recht bedenkt, gehts uns ja Zucker. Muß man sich nur immer wieder dran erinnern.

  • Gute Stube 28. August 2015
    Antworten

    Es gibt so Zeiten, da denkt man : „wieso denn nun schon wieder ich…?“ Ich glaube das kennen wir alle. Eine liebe Freundin hat mir in so einer Lebensphase mal gesagt :“ Das einzigst „Gute“ dadran ist, das man sich auf die Zeit danach freuen kann. Denn irgendwann wird es wieder besser“. Mir hat der Gedanke damals sehr geholfen, positiv nach vorne zu schauen.

    Aber ich glaube wenn meine alte Hündin und jahrelange Weggefährten mich verlässt wir es mir auch sehr sehr schwer fallen positive Gedanken zu sammeln.
    Ich hatte von eurem Verlust gelesen und wollte dir schon längst mein Bedauern schreiben. Hab aber nie die richtigen Worte gefunden… Gibt es die Überhaupt?

    Nachdenkliche Grüße, Katrin

  • Antworten

Vorheriger Artikel Spätsommermorgen.
Nächster Artikel Mein Liebster.