Blaumanns Erzählungen.

Blaumann

 

Bei uns bestimmt Frau Thun das Tun im Garten. Nicht, weil wir wirklich an das glauben würden, was sie sagt. Oder weil sie so gewinnend aussähe. Sondern weil ja irgendwer schuld sein muß, wenn mal was nicht wächst, sagt Geo.

 

Das leuchtet sogar mir ein.

 

Also: vergangenes Wochenende Kartoffeln gesetzt. Wurzeltag, sagt Frau Thun, (oder sagt sie Knollentag? Was weiß denn ich.) Also abends gegen 20 Uhr (sagt auch Frau Thun) raus in den Modder. Andere Leute sitzen da vor der Glotze und gucken einen schönen Film. Rosamunde Pilcher oder so.

 

 

Blaumännchen in Aktion.

Blaumännchen in Aktion.

 

Furchen ziehen, Erde auflockern, Rudi-Steiner-Kompost rein (befiehlt Geo, Frau Thun sagt dazu gar nichts, glaube ich. Die setzt das einfach so voraus.),  Kartoffeln oben drauf.

 

 

Rudi-Kompost.

Rudi-Kompost.

 

DSC_0170

 

 

DSC_0174

 

 

Erde wieder drüber. Und immer schön häufeln!, schnauft der schippende Geo durch die Abendstille.

 

 

Gehäufelt. Na, bitte.

Gehäufelt. Na, bitte.

 

 

Am Ende der Plackerei ruhen wir aus und lauschen dem Gesang meiner Bandscheiben. Im vergangenen Jahr haben sie deutlich lauter gesungen, also immerhin.

 

 

Und weil Geo es ja immer ganz genau wissen will, schaut er nochmal bei Mutter Thun nach, welche Sternenkonstellation denn unsere Kartoffeln nun wohl brauchen in den nächsten Wochen. Irgendjemand muß ja schuld sein, wenns nix wird, sagt mein Geo weise. Und stellt kurz darauf fest, sehr un-weise, daß er sich leider wohl vertan hat. Der Frau Thun ihr Wurzeltag ist erst an diesem Wochenende. Also heute oder morgen, sozusagen.

Wir waren sieben kosmisch unkorrekte Tage zu früh. Die grimmige Frau Thun hätte schön geschimpft. (Falls Antroposophen überhaupt schimpfen. Wahrscheinlich eher nicht.)

 

 

Die blöden Kartoffeln buddeln wir jetzt aber nicht wieder aus, sagt Geo.

Nö, sage ich. Aber irgendwer wird dann schon schuld sein, wenns nix wird.

 

 

 

 

 

 

12 Kommentare

  1. Ist das nicht etwas spät für Kartoffeln ? Oder ist das so sibierisch bei Euch ? Unsere Kartoffeln beginnen zu blühen …
    Trotzdem viel Erfolg, und irgendeinen Grund fürs Nichtgelingen gibts immer. Bei uns schleppen kleine rotbraune Ameisen ganz viele Samen weg, nix ist mit Möhre oder Salat oder so … Dieses Jahr sind sogar die Erbsen verschwunden. Und das trotz des richtigen Aussaattages :)

    • Es ist so sibirisch hier…. Und das ist irgendeine spezielle Sorte, in Absprache mit dem Herrn Gärtnermeister. Wenn jetzt noch die Sterne mitspielen und Frau Thun Nachsicht hat, könnte es also trotzdem klappen. ;-)

  2. Ich hab ja so einen persönlichen Wettstreit mit der Lieblingsnachbarin, die sehr auf Frau Thun achtet. Ich sähe dann immer spottend extra antiterminlich und raten Sie: Habe die dramatisch bessere Ernte. Es kann also nix schiefgehen.

    Auf die Mischkultur und auf die Fruchtfolge achte ich allerdings sehr pingelig.

    • Normalerweise verrate ich das ja niemanden, unser Thun-Tun. Die Dame sah einfach ihrerseits schon so verkniffen aus, daß ich kaum glauben will, daß ausgerechnet sie für Gärtners Glück sorgt. Aber um es ehrlich zu sagen: bisher hatten wir wegen (oder trotz) ihrer schriftlichen Anweisungen eigentlich immer großes Kartoffelglück.

  3. in meinem garten gibt es ja alles nur im mini-format. um die erdäpfel brauche ich mich nicht zu sorgen, die katze hat dort ihr klo und buddelt sie jeden tag wieder aus. irgendwann wird der mond schon richtig stehen. ;-)
    liebe grüße
    ingrid

  4. Konspiratives Setzen und Säen im Dämmerlicht? Hat was!
    Thun-tun, das wird bei uns bald auch ein Thema sein, sofern ich die grünen Daumen irgendwann irgendwie in einer der geschätzten 1001 Umzugskisten (auch als „Schuldige“ prima geeignet) finde.
    Gruß aus „Auch-Sibirien“
    Ele

    • Thuni-Thuns Kalenderweisheiten kann man übrigens auch im Internet abrufen, das spart die Karawane durch die Umzugskartons. Nur so als Hinweis, falls es pressiert mit dem Setzen und Säen. (Und ich denke, das tuts langsam, is ja schon gleich Sommer, auch wenn Petrus das derzeit noch etwas verschleiern will)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

   Beim Absenden eines Kommentars werden Name, eMail-Adresse, Datum, Uhrzeit und Kommentartext gespeichert. Mehr Informationen dazu stehen in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Daten durch diese Website einverstanden.