Gehacktes, gemischt.

 

 

Sehr geehrter Herr Hacker,

Sehr geehrte Frau Hacker,

 

ich würde Sie doch bitten wollen, ihre zahllosen, bislang allerdings erfolglosen Angriffe auf mein kleines LandLebenBlog zu unterlassen. Wie ich Ihrer IP entnehme, (die mir das freundliche wordpress-Team mitgeteilt hat), kommen Sie aus einem Land, in dem es eigentlich derzeit ohnehin schon mehr als genug komplett überflüssige An- und Übergriffe auf Unschuldige und Unbeteiligte gibt. So gesehen, sollten Sie doch ausgelastet sein.

 

Wenn Sie es aber doch darauf angelegt haben, in die Admin-Ebene ausgerechnet dieses Provinzblogs vorzudringen, verrate ich Ihnen mein Password: Wladimir Wladimirowitsch. Oder irgendwie so.

 

In diesem Sinne: Herzliche Grüße.

 

 

P.S.

Уважаемые дамы и господа,

пожалуйста, слушайте herumzuschnüffeln в моем компьютере.

Спасибо.

 

 

 

Mit was für einem Blödsinn man sich herumschlagen muß, kaum, daß man die moderne Technik benutzt. Himmel aber auch. Und wenn der Russe sich jetzt schon für den Odenwald interessiert, ausgerechnet,  – ich weiß ja nicht. 

 

 

 

 

6 Kommentare

  1. waaaas? der russe kommt? und ich dachte, nur unsere amerikanischen freunde schleichen sich hier überall ein.
    *kopfschütteln*
    aber hübsch, wie sie da die lustigen schriftzeichen zu seiner begrüßung oder vertreibung (ich kann sie leider nicht lesen) anordnen.

  2. lachmichwech Friederike, da kannste mal sehen, wie begehrt Dein LandBlog is 😉 Jetzt wollen den auch schon die Russen haben. Geb ihn nicht her, die haben genug 😉 Wir brauchen den mehr als die udn zudem: das ist LandblogKlau Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.