Seitensprünge.

Früher oder später passiert das ja in jeder Ehe mal. Angeblich. Aber nun bin eben ich dran. Ich habe mich verliebt. In unseren neuen Nachbarn. Ist ja aber auch ein Prachtkerl. Und wird sicher mal so ein richtig cooler Typ, lässig und gechillt. Glänzende dunkle Haare, voll die fetten Muskeln, Knackarsch, toller Body, naja, Sie wissen schon.

Seitensprünge übt der auch schon, rechtsrum, linksrum, obwohl er ja noch minderjährig ist. Aber da verheddern sich dann mitunter die lange Beine, und batsch! segelt er hin. Das müssen wir wohl noch üben. Und außerdem macht er das leider immer nur, – das mit den verhedderten Beinen, so kamasutramäßig -, wenn ich grade keine Kamera zur Hand habe. Naja, ich bleibe dran.

4 Kommentare

  1. Ich rechne mit einem Lama, und dann ein PFERD!
    Tut mir leid, bin keine Pferdenärrin, habe dennoch Lisa Gast gelesen, und nein, neiiiiiin!
    Verdammt nochmal, was kann das Fohlen dafür. Schnaub. Schick ruhig mehr Kinderphotos.

    Liebe Noch-Samstagsgrüße!

    Franziska

  2. *wegschmelz* Erst die Füchslein, nun das Fohlen.

    So charmant… *seufz*

    Wie alt ist denn der neue Nachbar – noch unter 14 Tagen?

Schreibe einen Kommentar zu Ev Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.