12 von 12.

Heute ist schon wieder der Zwölfte des Monats, und das heißt, dass ein Jeglicher zwölf Bilder präsentieren möge, die den Tag dokumentieren. Ein jeglicher auf seinem Blog, Lukas-Evangelium 2.0, naja, Sie wissen schon, Weihnachten naht undsoweiter. So jedenfalls will es die freundliche Nachbarbloggerin.

Mein  Arbeitstag hat heute schon sehr früh und sehr romantisch begonnen, mit einem 7-Uhr-Termin auf einer Mülldeponie in einem Entsorgungszentrum. Wichtiges Thema, logo. Stockfinster war es da am Anfang noch, und die rasende Reporterin ist ohnehin seit Tagen eher eine  maximal übermüdete Reporterin. Aber, wie das im Odenwald so üblich ist, Pressevertreter werden nett behandelt und mit starkem Kaffee und Brezeln versorgt. Der eigens angereiste Großstadtkollege hat das mit begeistertem Staunen zur Kenntnis genommen. Kennt er so nicht. Ein Hoch auf das ländliche Journalistenleben! Meine Rede schon seit Jahren, aber auf mich hört ja in diesem Laden keiner.

Romantischer Presstermin.

Ah, die netten Kollegen aus Monnem sind auch da.

Odenwälder Landschaft mal anders.

Sollte auch für Landjournaille Pflicht werden: Gummistiefel.

Schaffe, schaffe, Beitrag baue‘.

Bloß nicht den Überblick verlieren.

Pause im KultKlub. Verdient. Aber sowas von.

Weiterschaffen.

Früher Feierabend. Aber sowas von.

Kaffeegeplauder mit dem Gatten.

Sein Tagwerk bewundern.

Und über Handwerkszeug diskutieren.

Und jetzt: Schön essen gehen. Bei Freunden. Den Abend genießen. Und dann ein paar freie Tage lang nix hören und nix reden wollen. Und die bleierne Müdigkeit wegschlafen.

 

 

 

 

 

3 Kommentare

  1. Bonsoir,

    wo kann man den Beitrag über das Entsorgungszentrum anhören oder lesen?

    Liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende von
    Franziska

  2. Den Beitrag muß ich mir gleich mal ansehen, das klingt spannend.
    Und: mach Dir keinen Kopf wegen der Müdigkeit. Mir geht es genauso. Das liegt wahrscheinlich am Wetter und an der Dunkelheit.
    Alles Liebe und ein paar entspannte Tage über die Feiertage.
    Suse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.