DigitalSaatGut

Odenwald Raiffeisen11

 

Ein, zwei ländliche Links zum Nachbauen, Nachdenken, Nachahmen.

 

Kinderspielzeug war gestern. Hühnerspielzeug muß her. Der Brüller. Muß ich aber sofort nachbasteln.

(Hätte mir mal jemand vor zehn Jahren gesagt, daß ich eines Tages Hühnerspielzeug basteln würde… ja, ja, so ändern sich die Zeiten.)

 

Hühnchendemo: für mehr artgerechtes Spielzeug.

Hühnchendemo: für mehr artgerechtes Spielzeug.

 

 

Nachbarschaftshilfe auf dem Land. Von mir aus auch in der Stadt. Kann man richtig organisiert angehen. Und alle haben was davon.  Die Idee gefällt mir zumindest. Den Bloggern vom Experiment Selbstversorgung auch, die haben gleich mal den Initiator der Tauschkreisgeschichte interviewt.

 

 

Und wie ich grade mal wieder denke, naja, so ein kleines Penthouse mitten in Mitte, also mitten in Berlin, hätte ja was, (auch, wenn man da mit Hühnerspielzeug nicht so sehr viel anfangen kann), holt mich der verehrte kiezneurotiker wieder direkt auf den Boden der Tatsachen. Und das hoch über den Wolken. Nein, in eine Stadt, in der solche Typen ihr Unwesen treiben, will ich nicht.

 

 


 

 

 

 

2 Kommentare

  1. danke für das „Nachahmen und Nachdenken“. Das Nachbauen spar ich mir, denn dafür fehlen mir die Hühner – zumindest die gefiederten… 🙂

  2. Was ein Post vom Kiezneurotiker – grandios!
    Tja, die Menschheit verblödet – versaut und verarmt inmitten ihres Reichtums immer mehr – traurig!
    Aber über deinen letzten Post habe ich ja wirklich lachen müssen, liebe Frederike – wundervoll deine Beschreibung der „Mundart-Thematik“ im Odenwald 🙂 🙂
    Hg sendet Dir
    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.