DigitalSaatGut.

Odenwald Raiffeisen11

 

Für alle Landpomeranzen, die zwischendurch denken,  hach, Stadtleben wär auch mal schön, hier drei winkende Zaunpfähle aus den vergangenen Wochen.

Der Kiezneurotiker mit seiner Hassliebe zu Berlin legt mal wieder den Finger in die Wunde. Besser gesagt, auf den Auslöser. Hübsch, gell?

 

Und solche Dialoge habe ich auf dem Land auch noch nicht gehört. Ist mir auch recht so.

 

Für ne gute Portion Pommes täte ich glatt wieder in die Stadt ziehen.  Hach, das wär mal was. Aber spätestens hier würde mir der Appetit vergehen.

 

 

Für alle Landpomeranzen, die Landpomeranzen bleiben – und mehr über Selbstversorgung lernen wollen: Hier finden sie alles, was sie wissen müssen, aufwändig zusammengetragen und übersichtlich verlinkt von den zwei Selbstversorgungsexperimentisten.

 

Und dann noch ein bißchen weihnachtlich-besinnlich, in Kreuzberg und vermutlich überall.

Noch mehr Frust gefällig? Muß ja manchmal sein.

 

 

Und falls wer eine Kamera zu Weihnachten geschenkt bekommen hat: Infrarot ist auch mal spannend.

 

A propos spannend: Die nackte Dame auf dem Kölner Domaltar hat so manche unerwartete Reaktion hervorgerufen. Aus Ecken, mit denen unsereiner nicht gerechnet hatte. Die hier zum Beispiel.

 

Aber das war ja erst der Femen-Anfang. So geht es weiter.  Das wird nicht aufzuhalten sein. Tragisch, tragisch. Da hilft nur ganz hartes Durchgreifen.

 

 

In diesem Sinne: schönen Sonntach.

Emmy1

 

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.