Blasmusik

25. Dezember 2020

Der Satz von der alten Berliner Tante ist ja inzwischen legendär, familienintern. Verblödet man da nich? fragte sie vor Jahren mit Blick auf mein Leben auf dem Lande und mit unnachahmlicher Berliner Arroganz und Größenwahn. Ick meene, da jibts doch janüscht, keene Kultur und nix, fürgte sie an. Nö, gar nix. Null, nada, niente. Allenfalls Blasmusik. Ja, nee, is klar.

Deswegen: Für Dich, liebe Tante, und für alle Leser: Musik, zwo, drei! Und gesegnete Weihnachten.

Near Wood&Brass, Buchen im Odenwald, eine sponten zusammengewürfelte Truppe, wenn ich das richtig verstanden habe.
  • 3 Kommentare
  • Edgarten - Gartenblog 25. Dezember 2020
    Antworten

    I love it! Lebe ebenfalls auf dem Land, abseits der Kultur. ;-)
    Fröhliche Weihnachten dir und deinen Lieben.
    Liebe Grüessli
    Eda

  • Hauptschulblues 25. Dezember 2020
    Antworten

    Sehr schön. Frohe Weihnachten.

  • Tine 3. Januar 2021
    Antworten

    Sooooo schön, Danke.

  • Antworten auf Tine Abbrechen

Frohes Fest. Vorheriger Artikel Frohes Fest.
Horizonterweiterung Nächster Artikel Horizonterweiterung