Blaumanns Erzählungen.

11. Januar 2014

 

Blaumann

 

Ja, verschleudert Ihr nur Euer Geld, samstags, in Fußgängerzonen und Straßencafes.

Wir ham Anderes zu tun.

 

Stall richten. Die Damen waren schon beledigt.
Stall richten. Die Damen waren schon beleidigt.

 

Der Herr auch.
Der Herr auch.

 

Vom Eise befreit. Dauerhaft dank Dauerbrenner.
Vom Eise befreit. Dauerhaft dank Dauerbrenner.

 

Den Kaninchen zum 354.mal erklären, daß Legenester keine öffentliche Bedürfnisanstalt sind.
Den Kaninchen zum 354.Mal erklären, daß Legenester keine öffentliche Bedürfnisanstalt sind.

 

Was vom Sommer übrigblieb. Das letzte Heu.
Was vom Sommer übrigblieb. Das letzte Heu.

 

Herrn Hase eine Höhle gebaut.
Herrn Hase eine Höhle gebaut.

 

Herr Hase ist noch etwas scheu, weil neu. Und seiner Manneskraft beraubt.
Herr Hase ist noch etwas scheu, weil neu. Und seiner Manneskraft beraubt.

 

Deswegen darf er sechs Wochen lang nur zugucken. Kastra-Frist nennt der Fachmann das.
Deswegen darf er sechs Wochen lang nur zugucken. Kastra-Frist nennt der Fachmann das.

 

Sonst gibts Ärger mit Herrn Albrecht.
Sonst gibts Ärger mit Herrn Albrecht.

 

Wegen Frau Schwarz. Die kümmert das alles aber wenig.
Wegen Frau Schwarz. Die kümmert das alles aber wenig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • 8 Kommentare
  • Joona 12. Januar 2014
    Antworten

    Einen ähnlichen Gedanken wie Du hatte ich heute morgen auch und war froh, nicht unterwegs sein zu müssen. Iss ja alles da was man braucht und was nicht da ist, braucht man ja auch nicht ;-)
    Der Neue sieht Klasse aus, ich hoffe, er leidet nicht allzu sehr.
    Schönen Sonntag Dir wünscht Joona

    • Friederike 12. Januar 2014
      Antworten

      Ich glaube, er langweilt sich sehr…. aber er hats bald geschafft, dann darf er zu den anderen.

  • Neuköllner Botschaft 12. Januar 2014
    Antworten

    Aber wir brauchen doch die Eier …

    http://www.youtube.com/watch?v=W-M3Q2zhGd4

    • Friederike 12. Januar 2014
      Antworten

      Die gibts im Moment eh nicht – Legepause, meteorologisch bedingt. Die abgebildeten sind die AnimationsGips-Eier.

  • rosmarin 12. Januar 2014
    Antworten

    oh….. einfach hat es so ein neuer auf dem lande ja nun wirklich nicht. frisch der manneskraft beraubt, den anderen und herrn albrecht zuzuschauen…. schon hart :-)
    hart wie’n gipsei :-)

  • Regina 12. Januar 2014
    Antworten

    Jepp, dito bei uns. Bis auf die Legepause, dank des milden Wetter beginnen unsere wieder zu legen, seit Weihnachten, das war ein schönes Weihnachtsgeschenk : endlich wieder ein Frühstücksei :)
    (Hier gibts nämlich nur noch eigene Eier, und wenns keine gibt, gibts keine.)

    Was mich interessiert :
    Ist der Futterspender der Hühner ein Eigenbau ? und auch wenn nicht : Wie bitte ist die Schale an dem Eimer befestigt ? Bei uns halten die Eigenkonstruktionen nicht lange, das Bodenplastik des Eimers bricht raus … und die Mäuse freuen sich …

    • Friederike 12. Januar 2014
      Antworten

      Eigenbau. Paar Löcher fürs Futter unten in den alten Eimer, und dann mit langen Schrauben und Muttern (= Abstandhalter) an den großen Blumentopfunterstzer montiert. Hält jetzt seit vier Jahren. Bei Bedarf kann ich mal ein genaueres Foto machen.

  • Regina 12. Januar 2014
    Antworten

    Da haben wir wohl im Eimerboden zuviel rausgeschnitten ?
    Gerne genaueres Foto, vielleicht wenn der Eimer mal leer ist, wieviele Schrauben habt ihr ?
    Hach, wozu blogs so alles gut sind, vor allem die von Landbewohnern :)

    Angenehmen Wochenstart wûnsche ich

  • Antworten

Vorheriger Artikel Steinreich.
Nächster Artikel Kitsch as Kitsch can.