12 von 12.

Zwölf Bilder, die den Zwölften des Monats beschreiben. So will es die freundliche Frau mit den Kännchen, und alle machen mit. Ich auch. Nun werden Sie beim Betrachten der Bilder denken, naja, das wird doch wohl nicht alles gewesen sein heute. Oh, doch! Ich habe den lieben langen Tag nichts anderes getan als im Wald herumzustiefeln und grüne Blätter anzuglotzen. Jetzt bin ich ganz berauscht. Ja, ich habe zwischendurch auch einmal daheim gesessen und mit dem netten Ekke einen Kaffee getrunken, der hat uns heute Hühner geliefert. Also nackte, für die Küche. Ansonsten: Nur Grün-Rausch. Da müssen Sie jetzt durch.

Mutterseelenallein bin ich da mal wieder unterwegs, kein Mensch weit und breit. Ich bin immer froh, wenn ich keine Wandergruppen treffe, die lachend und plappernd durch den Wald eilen, leider sind viel zu viele Wandergruppen lärmend und laut unterwegs, wenn Sie mich fragen. Ich weiß gar nicht, warum die in den Wald gehen, die sehen nichts, die hören nichts, die eilen plappernd ihrer Wege, da könnten sie auch den Ku’damm auf- und ablaufen. Aber vielleicht bin ich nur neidisch.

Und laut genug ist es doch eh schon im Wald, wenn man nur genau hinhört. Der Wind in den Wipfeln. Die eigenen Schritte und der eigene Atem. Hundegehechel und Rehgeraschel im Unterholz. Das aufgeregte Gezeter der Häher. Ganz oben irgendwo der Bussard. Und unten, in den Zweigen, das Konzert der Singvögel. Und, wenn man Pech hat, der Lärm im eigenen Kopf.


Ich habe ansonsten auf dem Weg in den Wald und zurück auch noch jede Menge Menschen gesehen (aber nicht fotografiert), die mal mehr, mal weniger missmutig mit Müttern spazierengehen. So sah es zumindest aus. Ist ja Muttertag. Wenn ich Mutter wäre, ich glaube, ich würde das nicht wollen. Zumindest nicht gezwungenermaßen und missmutig. Aber vielleicht bin ich ja da auch nur neidisch.

5 Kommentare

  1. wunderschöne Bilder
    so beruhigend das Grün

    ich bin heute auch ein Stück mit einer Tochter spazieren gegangen
    gewollter Maßen ;)
    schön wars und zum Essen war ich auch eingeladen

    liebe Grüße
    Rosi

  2. Muttertag. Muß man nicht haben.
    Und: Alleine im stillen Wald ist wundervoll. deshalb nehem ich oft nur den Hund mit und lasse Menschen zu Hause.

Schreibe einen Kommentar zu Juliane Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.