1. FC Huhn

Die Freunde des Fanclubs Huhn haben sich ja hier etwas gedulden müssen, was frischen content angeht, so nennt man das heute, content. Hühnchen-content. Aber jetzt! Bevor die Russenpeitsche mit eimerweise Schnee über uns hereinbricht, Badisch-Sibirien undsoweiter, Sie wissen schon, bevor wir also alle vom beast of the east unter Schneemassen begraben werden, wollte ich noch schnell ein paar Bilder als Andenken machen.

Elf Hühner und einen JoHahn haben wir derzeit, die lieben Kleinen fressen uns die Haare vom Kopf, ich kann Ihnen sagen. Dafür legen sie im Gegenzug kein einziges Ei, wirtschaftlich gesehen ist das also eher suboptimal. Das leuchtet sogar einer wirtschaftlich komplett ahnungslosen LandFrau wie mir ein.

Inzwischen ist es ein wilder Rasse-Mix, der sich da im Gehege tummelt, und ich bin ausserstande, die Rassen noch irgendwie zuzuordnen. Grob gesagt handelt es sich um zwei Rassen, Australorps sind die Einen, und die Anderen sind doof. Ja, ich glaube, so könnte man es kategorisieren. Gottlob ist der Hahn ein Australorp, freundlichste und schönste Rasse ever, ein wahrer Gentleman.

Den neuen Hahn hat schlußendlich der Gatte durchgesetzt, ich war ja der Überzeugung, die Hühner kämen auch mal eine Weile ganz ohne Kerl zurecht. Und ohne diesen ohrenbetäubenden Lärm, den ein tierischer Resonanzkörper mit gefühlten 20 Kilo Lebendgewicht so verursacht. Ab frühs um Fünf. Ja, Sie haben richtig gelesen. Um 5 Uhr ist der Stall zwar noch zu, aber schon da drinnen schafft es JoHahn, die Wände der umliegenden Häuser zum Beben zu bringen.

Um 7 Uhr geht das Stalltürchen automatisch auf, Wunder der Technik, dann eilt JoHahn direktemang unter das Schlafzimmerfenster, holt ein-, zweimal tief Luft, und dann: gib ihm.

Um diese Uhrzeit sitze ich meistens schon in der Küche, ich genieße die Ruhe, haha, JoHahn brüllt also plötzlich aus Leibeskräften. Ich lasse vor Schreck die Kaffeetasse fallen, die heiße Brühe läuft mir über die Finger, während ich gleichzeitig höre, wie über mir im Schlafzimmer ein gestandener Mann im hohen Bogen polternd aus dem Bett fällt. Kurze Zeit später, ich verarzte grade die Kaffee-Verbrühungen an den Händen, kurze Zeit später also Schritte, dann das Geräusch wie jemand energisch das Fenster schließt. Daraufhin verstummt JoHahn dann wieder, es lohnt sich schlichtweg nicht mehr.

Eher aber würde sich mein Geo die Zunge abbeißen, als sich über die morgendliche Brüllattacke zu beschweren, er war es ja, der den Hahn wollte, diese Genugtuung will er mir nicht lassen. So kommt er mit zerknautschtem Antlitz und Augenringen wie Hulahoop-Reifen in die Küche geschlurft, Oh, bist Du schon wach?, säusele ich hinterhältig, und er murmelt Ja, und ich habe ganz wuuuuunderbar geschlafen. 

Mit den Ziegen verhält es sich leider ganz anders, der Gatte meckert über ihr Gemecker, und so sind sie auf Bewährung hier. Ich oder die Ziegen, stöhnte er jüngst theatralisch wie Greta Garbo in ihren besten Zeiten, und jetzt weiß ich auch nicht. Vielleicht machen wir eine Soap-Opera draus, mal sehen.

 

 

 

 

8 Kommentare

  1. lachmichwech ;-) 5.00 ist wohl früh, aber Nachbar’s Gockel fangen schon um 3.00!!! an zu krähen. Also bitte, dann ist 5.00 doch schon viiiiel zu spät….

  2. Bei uns isses nicht der Hahn, sondern der Hund, der früh um 5 Uhr kotzen muss…
    Danke für die schönen Fotos. Was die Hühner für herrliche Federn haben!

  3. Wieder so wunderbar zum Schmunzeln!
    Und so fein anzusehende Viecher
    Aber ich muss ja nur die stillen Fotos ansehen und kann etwas länger schlafen.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Nina

  4. Ich habe Lachtränen in den Augen, danke!!

    Tut mir leid, ich muß immer noch lachen!!!

    Der Gockel schaut echt schön aus. O.O Kann man Federn erstehen (wenn sie natürlicherweise ausfallen)?
    Ich habe zugegebenermaßen auch als Landei null Ahnung von Hühnern (wir hatten dafür einen kuschelsüchtigen Koi, lange her), jedoch mit Begeisterung „Stilleben mit Huhn“ von Catherine Goldhammer gelesen.

Schreibe einen Kommentar zu LandLebenBlog Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.