Unterwegs.

29. April 2017

Der Freund in Mannheim freut sich auf den Grillabend mit den Nachbarn, Achtzehn Grad! flötet er ins Telefon, und ich meine, eine klitzekleine Gehässigkeit heraushören zu können. Aber vielleicht habe ich mir das auch nur eingebildet, wir hier oben in Badisch-Sibirien fühlen uns ja manchmal benachteiligt, obwohl wir es überhaupt nicht sind. Also, nur selten jedenfalls. Vielleicht beim Wetter. Aber sonst eigentlich gar nicht.

 

 

 

 

  • 3 Kommentare
  • De Nochbarr 30. April 2017
    Antworten

    Also komm, heiit war’s ah schäi bei uns… odda nedd?

    • LandLebenBlog 1. Mai 2017
      Antworten

      Sehr schön. Aber für einen lauschigen Grillabend noch e bissi frisch, oder?

  • Aqually 3. Mai 2017
    Antworten

    Der Freund aus Mannheim kennt bremisch Stalingrad noch nicht. Ganz viel, was den Winter (draussen) erleichtert überlebt hat und sich schon neugierig mit Blattknospen hervorgewagt hat, ist jetzt schwarz erfroren … und ich hoffe auf Reserveknospen. Vielleicht hätte ich neben meinen Pflanzen grillen sollen

    LG
    Aqually

  • Antworten auf De Nochbarr Abbrechen

Vorheriger Artikel Jetzt neu!
Nächster Artikel Landtypographie 12