Vorboten.

3. Dezember 2014

Heute bei der HundeRunde:

Die ersten Winterboten getroffen.

  • 7 Kommentare
  • Waltraud Kessler-Helm 3. Dezember 2014
    Antworten

    Suuuuper schöne Bilder…aber das reicht jetzt auch mit Schnee….vorerst ;-)

    • LandLebenBlog 3. Dezember 2014
      Antworten

      Ok, ich werds weitergeben ;-)

  • Matthias Eberling 3. Dezember 2014
    Antworten

    Als ich mich heute Morgen an den Schreibtisch gesetzt habe, lag auf dem Gartenhäuschen vor meinem Fenster tatsächlich Schnee. Ich dachte, ich träume! Aber ich habe mich gefreut, letzten Winter ist nicht eine einzige Schneeflocke auf Schweppenhausen gefallen. Lieber Himmel, gib mir Schnee – und dann strahlenden Sonnenschein.

    • LandLebenBlog 3. Dezember 2014
      Antworten

      Nein, es muß heißen: Lieber Himmel, gib mir Schnee, und schenke mir (und meinen Bandscheiben) aber sofort eine dieselbetriebene Schneefräse.

      • Matthias Eberling 4. Dezember 2014
        Antworten

        Stimmt! Daran habe ich gar nicht gedacht. Letzten Winter musste ich ja gar keinen Schnee schippen. Oder den Sandmann spielen. Zwanzig Jahre im dritten Stock in Berlin und alles ist vergessen, da gab es schließlich den polnischen Hausmeister mit dem Riesenschnurrbart. Aber jetzt lese ich ja LandLebenBlog. Sag mir „Bescheid“, wenn ich Vogelfutter kaufen soll ;o)

  • Astridka 3. Dezember 2014
    Antworten

    Es ist schön, über die angefrorenen Erdschollen zu gehen. Das knirscht und knarzt so. Ich erinnere mich gerne daran.
    Hier ist es nur grau.
    GLG
    Astrid
    Die Schneefräse würde ich dir von Herzen gönnen…Nur an wenn richtet man als „volwassener“ seine Wunschzettel?

    • LandLebenBlog 3. Dezember 2014
      Antworten

      An die Lotto-Fee. ;-)

  • Antworten auf Matthias Eberling Abbrechen

Vorheriger Artikel Ende Gelände.
Nächster Artikel Stoßverkehr.